NiVo - Hausquader

Am Fuße des Rofan Gebirges im Tiroler Unterland liegt das Domizil der Jungfamilie Kirchmair Faes. Ein moderner Quader mit klarer Linien- und Kantenführung besticht neben modernster Haustechnik auch durch Energieeffizienz.
Ein präzise geschnürtes Korsett an Rahmenbedingungen, veranlasste die Kreativabteilung des Architekturbüros Kotai Autengruber mehrere Vorentwürfe auszuarbeiten. Nach mehreren Besprechungen mit den Bauherren kristallisierten sich die Wünsche klar heraus und der Endentwurf von Architekt Armin Autengruber wurde umgesetzt.
Der langgesteckte Baukörper wird zur im Norden gelegenen Straße hin erschlossen und öffnet sich via großzügig angeordnete Fenster und Glasflächen in Richtung Südwest. Dadurch können sehr gute solare Wärmegewinne erzielt werden, wobei der bauliche Sonnenschutz über frei auskragenden Vordächern und Balkonen mit Aluminium Sandwichpaneelen gewährleistet ist und in den Sommermonaten vor Überhitzung schützt. Für das Wohlfühlambiente sorgen der vorgelagerte Naturpool mit Sonnenterrasse und die senkrecht gegliederte Lärchenfassade.
Barrierefrei erschlossen sind ein gewerblich genutztes Büro und der Wohnbereich. Über die eigens designte Treppe aus heimischer Eiche erreicht man die Schlafzimmer der Familie samt Badeoasen. Das Gebäude wurde in Beton und Ziegelmauerwerk gebaut. Die thermische Hülle wurde mit einem Wärmedämmverbundsystem und Glasschaumschotter unterhalb der Fundamentplatte konzipiert. Das im Gefälle betonierte flachgeneigte Satteldach wurde oberhalb der Wärmedämmung mit einer Bitumenabdichtung und Kiesauflage errichtet. Dem Baukörper ist eingeschossig ein Rahmen vorgelagert, welcher einerseits als Carport dient und anderseits den Technikraum beherbergt. Dieser Bereich ist das Herzstück der Haustechnik.