Jugendzentrum Jenbach

Wettbewerb der Gemeinde Jenbach - 1. Platz

 

Jugendzentrum/Alpenverein


Das Jugendzentrum, der Alpenverein und der Beratungsraum für Eltern und Kinder sind auf zwei Stockwerke verteilt, hierfür wurde der Altbestand teilweise abgerissen. Für die neugebaute Aufstockung wurde eine Leichtbauweise aus Holzriegeln gewählt, um die Steinmauer aus der vergangenen Epoche nicht mehr zu belasten als nötig war. Im Ug verwendete man Hohldielen, ebnso wie für den Kletterturm. Die Materialen wurden bewusst konträr gewählt um den Fokus auf den Unterschied zwischen Alt und Neu zu legen und zu thematisieren. Diese Differenzierung findet sich nicht nur in der Fassade mit weißen Aluminium Sandwichplatten und schwarzbraunen Mauerwerk wieder, sondern auch in der Raumgestaltung. Die Vereinsräumlichkeiten vom Alpenverein und der Beratungsraum erhalten einen eigenen Zugang. Öffenbare Elemente ermöglichen eine bedarfsorientierte Wechselbeziehung von Außen nach Innen. Der Bolder - und Kletterraum erhält durch die außergewöhnliche Form der Ausschnitte eine aus der Felsstruktur interpretierte Unregelmäßigkeit.
Der Baukörper wurde sehr kompakt gestaltet, wodurch eine Minimierung der Betriebskosten, des Energieverbrauchs sowie der Wartungs - und Erhaltungskosten erreicht wird. Durch die Absenkung des Geländes im Norden erreicht man eine Belüftung und Belichtung der Räume im UG mittels Fenster.

  • Instagram
  • Pinterest - Kontakt

© 2021 Autarc Architektur rechtlich vertreten durch: AUTARC ZT GmbH // IMPRESSUM